Peter Schmidt 0 Kommentare

Recap zum 1. Online Marketing Tag in Wiesbaden

 

Mittlerweile bin ich natürlich etwas spät dran mit meinem Recap, möchte jedoch auch ein kurzes Feedback zu dieser durchaus gelungenen Veranstaltung loswerden.

Hinweis: Hier findet Ihr unseren ReCap zum Online Marketing Tag 2016

Wiesbaden und die Region um Frankfurt haben vielleicht nicht den vorauseilenden Ruf wie München, Hamburg oder Berlin mit ihren tausenden digitalen Agenturen, müssen sich dennoch nicht hinter diesen verstecken! Wie Björn Tantau es in seinem Fazit richtig erkannt hat, haben wir hier „auf ein solches Format regelrecht gewartet“. Vor allem zieht Hessen mit dieser Konferenz, die sich vom Format, den Speakern und der Location nicht hinter den bekannten Konferenzen verstecken muss, endlich mal nach.

Dieser Konferenzbesuch war für mich insbesondere anders, da ich einen eigenen Workshop zum Thema „Google Search Console & Excel erfolgreich im SEO Alltag einsetzen“ halten durfte.

Durch die Voranmeldung zu den einzelnen Sessions war ein spontaner Wechsel der Workshops zwar eher schwierig, garantierte aber auch nur interessierte Teilnehmer im Workshop. Vom stets hilfsbereiten Support vor Ort wurde ich morgens in den vorbereiteten Raum geführt, musste nur noch meinen Laptop anschließen und konnte direkt anfangen. So muss das sein!

Sessions & Speaker

Das Line-Up der OMT war überzeugend und breit gefächert: Nico Zorn, Thorsten Ebertshäuser, Björn Tantau, Romy Habelt, Mirko Lange, Sepita Ansari, Andreas Bersch, Nicolas Sacotte – Fast aus jeder OM-Disziplin ein Repräsentant, der weiß, worüber er spricht. Gerne wäre ich selbst noch in den einen oder anderen Workshop gehüpft, was jedoch spontan nicht mehr möglich war. Daher begnügte ich mich mit der Hauptbühne im Wiesbadener Schlachthof.

Mit einem Blick auf das Programm konnte man sich dennoch recht schnell von der ausgewogenen Auswahl an Themen überzeugen.

Die Workshops

Im Gespräch mit einigen Besuchern – beim äußerst leckeren Mittagessen – wurde schnell klar, dass im Rahmen der Workshops bei den meisten Speakern für eine gewisse inhaltliche Tiefe gesorgt wurde, was man auf manch anderer bekannten Konferenz nur noch selten sieht. Denn der Anspruch von Veranstalter Mario Jung an die Referenten war es, einen möglichst großen Anteil an praktischen Themen vorzubereiten, die jeder Besucher am Ende auch mit nach Hause nehmen kann.

Die Vorträge

Interessant waren sie ja alle und da es auch schon genug Recaps gab, konzentriere ich mich auf einen einzigen – und zwar den von Nico „E-Mail-Marketing beyond the Newsletter“.

Warum? Er hat mir (mal wieder) verdeutlicht, dass der klassische Kanal E-Mail immer noch einer der am besten funktionierenden Kanäle im Online Marketing ist – wenn man ihn denn richtig nutzt. Vermutlich ist er auch besser als all die Hype-Themen, die einem während des Jahres so um die Ohren gehauen werden. Daher ist meine Interpretation seines Vortrags auch etwas allgemeiner:

Erst einmal das Handwerkszeug – die Basics – beherrschen, bevor man sich auf irgendwelche Trends einlässt.

Das gilt natürlich auch ganz besonders für SEO.

Fazit

Sollte ich kommendes Jahr wieder eingeladen werden, werde ich ohne zu zögern in die hessische Hauptstadt fahren und wenn nicht, dann kaufe ich mir eben ein Ticket 😉

Wenn Ihr Fragen habt zum Thema Online Marketing Tag in Wiesbaden, zu meinem Workshop „Google Search Console & Excel erfolgreich im SEO Alltag einsetzen“ oder anderes wissen wollt, schreibt mir einfach eine E-Mail ps@takevalue.de oder hinterlasst hier eure Kommentare.

Hier gehts zu meiner Workshop-Präsentation auf Slideshare.

Rating: 5.0. Aus 2 Bewertungen.
Bitte warten...

Der Autor dieses Artikels hat das Unternehmen verlassen. Bei Fragen zum Artikel wenden Sie sich bitte an info@takevalue.de!


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge