Kleiner privater ReCap zur Conversion Converence Hamburg 2010

The concept of effective education. Light bulb with colorful edu

Ich habe mich wirklich sehr gefreut, als mich vor einigen Monaten Sandra Finlay fragte, ob ich auf der Conversion Converence sprechen will. Die Chance auf eine für mich fachfremde Konferenz habe ich mir natürlich nicht nehmen lassen. Die Diskussion über die eigenen Methoden und Ziele mit Experten
einer anderen Profession sind doch oft lehrreicher als die Selbstbestätigung innerhalb der eigenen Zunft.

Und Zeit für Gespräche gab es wirklich oft, der Event war mal wieder perfekt organisiert (nur das Hotel Atlantic Kempinski Hamburg hat nicht immer mitgespielt. Essen war perfekt, aber die Umbauarbeiten inklusive Geräuschkulisse hätte man sich ersparen können).

Begonnen hat die Konferenz für die Speaker schon am Abend vor dem ersten Konferenztag, da uns RisingMedia zu einem Speakerempfang geladen hat. Hier haben ich schon wirklich gute Gespräche mit Ole Bahlmann, Christian Benefeld, Moritz Habermann, André Morys, Kai Radanitsch und natürlich Tim Ash gehabt. Besonder erwähnenswert waren aber die Gespräche über die Verzahnung von SEO & CRO mit Gabriel Beck und Vanessa Berger.

Tag 1

Am ersten Tag begann die Konferenz mit einem Vortrag von Dirk Lauber, Leiter eCommerce Baur Versand, der eindrucksvoll vermitteln konnte, wie viel Arbeit man in das Thema CRO investieren muss um wirklich erfolgreich zu sein. Gleichzeitig hat er aber auch gezeigt, wie in drei Jahren die Conversion Rate von 3% auf 7% gesteigert werden konnte. Fazit: Mit dem Schweiß kommt der Erfolg, aber der Erfolg kommt nicht, weil man mal eben per Scheckbuchmarketing einfach das teuerste Tool kauft. Der Erfolg kommt mit dem Team, nicht mit dem Tool!

Den Vortrag von Timo Aden habe ich leider verpasst, da ich mich in der Lobby festgequatsch hatte. Er hat mir aber eine persönliche Vorführung versprochen, auf die ich mich schon wirklich sehr freue!

Kai Radanitsch von den eBusinessLab hat dann über Effektive Überschriften und Texten gesprochen. Dabei hat er zwischen Startseiten, Rubriken und Produktdetailseiten unterschieden, da diese unterschiedliche Aufgaben innerhalb des Conversion Funnels haben. Eine Aufteilung die mir aus meinen eigenen Vorträgen nur zu gut bekannt ist.

Aber auch innerhalb der Seiten sollte am Anfang kurz und prägnant klar gemacht werden um was es geht, da der Nutzer zu Anfang die Seite nur kurz nach dominanten Elementen (Die Headline / Überschrift oder ein dominantes Bild) absucht die im sagen, dass es sich um die richtige Seite handelt (Skimming). Erst wenn klar ist, dass es sich um das richtige Thema handelt wird die Seite gescannt (Leadtext, Zwischenüberschriften, Bildunterschriften, Linktexte etc.) und wenn man dann noch mehr Informationen benötigt, wird die Seite wirklich gelesen.

Im Grunde hätte man diesesn Vortrag auch sehr gut als SEO-Vortrag halten können. Die Methoden sind identisch nur das Wording ist unterschiedlich. Da wir aber sowohl bei SEO als auch bei CRO Nutzer zu Kunden machen wollen, sollte es auch keinen inhaltlichen unterschied geben.

Der zweite Vortrag war leider extrem trocken vorgetragen, weshalb ich jetzt auch keine Namen nenne. Inhaltlich kann ich aber wenig zu diesem Vortrag sagen, da war einfach nichts was bei mir hängen geblieben ist.

Nach der Mittagspause folgte die Keynote von Tim Ash, der mit viel Witz und guten Beispielen einen sehr guten Vortrag gehalten hat. Ein echter Wachmacher nach dem reichhaltigen Mittagsbuffet, Respekt! Wichtigstes Learning war für mich “Haltet die Designer immer an einer sehr engen Leine, die wollen sich immer selbst verwirklichen!” Ein sehr wichtiger Hinweis an alle, die anstatt Ihre Kunden und Produkte den eigenen Shop in den Mittelpunkt stellen. Solange man aber nicht seinen Shop an einen Investor verkaufen will, ist dieser einfach nicht wichtig. Eine gute Produktdarstellung (ja, das Produkt will ich haben!) sowie ein seriöses und unaufdringliches Design (ja, diesen Menschen vertraue ich mein Geld an!) sind der Schlüssel zum Erfolg.

Direkt im Anschluss folgte die SEO Session mit dem Titel Mensch versus Spider: SEO & Konversion. Sowohl mein Vorredner – Steven Broschart – als auch ich haben aber direkt zu Anfang klar gemacht, dass es kein Mensch versus Spider gibt. SEO bedeutet immer Inhalte für die Nutzer von Suchmaschinen zu optimieren. Weshalb Rankings auch noch nie eine KPI für SEO waren sondern bestenfalls eine Metrik.

Ich bin dann auf den Conversion Funnel eingegangen, wie er sich für einen SEO darstellt:

image

Wichtig ist, dass man für jede Suchanfrage die man bedienen will die passenden Inhalte benötigt. Wenn man diese nicht hat, kann der Nutzer nicht konvertieren. Deshalb ist es immer wichtig zu antizipieren, was ein Suchmaschinennutzer finden will, wenn er nach XYZ in Google sucht. Diese Erwartungshaltung muss ich immer zuerst befriedigen, bevor ich ihm was verkaufen kann. Das gebietet die Höflichkeit und ist eine Grundregel der Kommunikation. Wenn ich (über Google) etwas gefragt (Suchanfrage) werde, beantworte ich immer zuerst diese Frage.

Aufgrund diverser Rückfragen und Diskussionen in der anschließenden Kaffeepause habe ich leider den nächsten Vortrag verpasst.

Das Panel Werkzeugkasten Konversion habe ich mir dann aber wieder angesehen, da ich den Vortrag von Gabriel Beck nicht verpassen wollte. Der Vortrag war auch sehr gut, auch wenn er nicht ganz an meine Geschwindigkeit herangekommen ist ;-)

image

Vor allem aber waren seine Slides optisch gut und inhaltlich sinnvoll. Eine Tatsache die bei einigen der Vorredner nicht immer gegeben war. Kontraste, Lesbarkeit und Visualisierung war nicht jedem Redner gegeben, was bei dem Thema dann doch eher überraschend war. Wichtigste Aussage im Vortrag für mich: “Ohne Messung keine Optimierung!” – Dem ist nichts mehr hinzuzufügen…

Den anschließenden Vortrag von Tim Bosenick habe ich mir dann geschenkt, da ich kein wirklich großer Freund seiner Methodik bin. Diese ganze Usability-Lab Nummer ist mir einfach zu Pseudowissenschaftlich und wenig fundiert.

Der anschließende Networking Empfang war wieder durch viele Gespräche und eine gute Bewirtung geprägt. In Summe also ein wirklich lehrreicher und interessanter erster Tag.

Eine fachliche bessere und vor allem kürzere Zusammenfassung des ersten Tags gibt es auch bei Konversionskraft

Tag 2

Da ich Kai Radanitsch schon am ersten Tag gehört habe, habe ich die Zeit genutzt um in meiner Funktion als Fachbeirat mit Sandra Finlay über die Agenda für die SMX 2011 zu sprechen. Die Agenda sieht wirklich extrem gut aus und ich freue mich jetzt schon auf die kommende SMX in München.

Ich habe mit den Vortrag Mit Facebook Geld verdienen angesehen, den der Vortragende gleich mit sehr viel Eigenironie und Selbstwitz begonnen hat. Seine erste Aussage zum Thema Geld mit Facebook verdienen war, dass man dazu eine Social Media Experte sein muss, dann kann man seine Beratungsdienstleistung verkaufen ;-)

Später hat er aber auch viele Gründe gezeigt, warum viele Unternehmen von Ihren Social Media Aktivitäten enttäuscht sind (falsche Zielvorstellung) und wie man mit dem Thema umgehen muss. Ähnlich wie viele Redner zum Thema CRO also auch wir in unserem SEO-Panel hat der Redner ein Plädoyer dazu gehalten den Nutzer in den Vordergrund zu stellen und einen Dialog zu starten.

Es ist halt immer wieder das Selbe mit diesem Internetz. Der Konsument will als gleichwertig betrachtet und ernst genommen werden.

Abschließend hatte er aber noch einige schöne Beispiele zu gut funktionierenden Kampagnen mitgebracht, die aber alle auch Nutzerzentriert waren und der Mechanik von Facebook folgten.

Aber auch dieser Redner hatte wieder einige Probleme mit der Visualisierung seiner Präsentation. So waren alle Links dunkelbraun auf schwarz, weshalb ich den Namen seines Twitter-Accounts nicht lesen konnte. Eine klare Hürde zur Conversion.

Und einige Bilder zeigten noch das Wasserzeichen der Microstock Plattform, sehr witzig. Und ein ungeplanter Case für Social Media, wie folgender Twitter-Dialog zeigt:

image

image

image

Danach bin ich dem Thema Social Media treu geblieben und habe mit den Vortrag Social Media – Engagement und Konversion angehört. Curt Simon Harlinghausen hat einen sehr schönen Vortrag über den Conversion Loop in Social Media angehört. War nicht wirklich neu aber sehr gut visualisiert und dargelegt. Hat sich wirklich gelohnt.

Direkt danach hat Ole Bahlamnn über Microconversions in Social Media am Beispiel von SoundCloud gesprochen. Das Geschäftsmodell von SoundCloud ist selbst SocialMedia, weshalb es offensichtlich ist, Facebook und Co. exzessiv zu nutzen.

Von den folgenden Vorträgen ist mir leider nicht sehr viel in Erinnerung geblieben, was eher meinem Hirn denn den Vortragenden geschuldet ist. Irgendwann merkt man halt, dass die eigene Aufnahmekapazität erreicht ist.

Sehr interessant war aber noch die abschließende Live Landing Page Test der zeigt, dass Bestellbutton vielleicht nicht unter den Page Fold sollen und ein guter Kontrast hilfreich ist, wenn man die Beschriftung des Buttons lesen will ;-)

Mehr zum zweiten Tag gibt es natürlich auch auf Konversionskraft.

Was gab es noch? Eine Xing-Gruppe zum Thema CRO wurde gegründet, zu der sich SEO-Woman nun leider nicht mehr anmelden kann. Ich bin aber dabei und hoffe, dass einige von Euch noch folgen. Denn nach dem eigenen Tellerrand geht es noch weiter ;-)

Schreibt Eure Fragen einfach an: info@takevalue.de

(Bild: Stock Photo ID: 52131652 Copyright: VLADGRIN)

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Ergebnis: 5.0/5 (1. Bewertung bisher)
Kleiner privater ReCap zur Conversion Converence Hamburg 2010, 5.0 out of 5 based on 1 rating
The following two tabs change content below.

Jens Fauldrath

Geschäftsführender Gesellschafter bei takevalue Consulting
Jens Fauldrath ist Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter der takevalue Consulting GmbH. Er hat von 2001-2005 an der Hochschule Darmstadt Informationswissenschaften studiert. Von 2008-2012 leitete Jens Fauldrath das von ihm aufgebaute Inhouse-SEO Team der Deutschen Telekom AG, P&I in Darmstadt. Außerdem ist er Dozent für Suchmaschinenoptimierung an der Hochschule Darmstadt, Mitglied im Expertenbeirat SEO des BVDW sowie im Fachbeirat der SMX München. Er moderiert den Podcast SEOHouse auf unserer Podcast-Plattform termfrequenz und ist Referent bei diversen Fachveranstaltungen. Für Fragen zu seinem Artikel oder Interviewanfragen können Sie sich direkt an Jens Fauldrath wenden: jf@takevalue.de

Kommentare

  1. Bei Xing gibt es schon viel länger eine viel größere Gruppe zum Thema: https://www.xing.com/net/conversion/

  2. Curt Simon Harlinghausen sagte:

    Danke für die Blumen.
    Bis bald in Salzburg :)

  3. Thanks for the conference coverage. I think it is safe to say that the sold out event was a success. We hope to make next year even better!

Trackbacks / Pings

  1. Kleiner privater ReCap zur Conversion Converence Hamburg 2010: Ich habe mich wirklich sehr gefreut, als mich vor e… http://bit.ly/cA3nqL

  2. Inhouse SEO: Kleiner privater ReCap zur Conversion Converence Hamburg 2010 http://goo.gl/fb/MqJvq

  3. RT @TopsyRT: Kleiner privater ReCap zur Conversion Converence Hamburg 2010 #inhouse-seo http://bit.ly/bnd313

  4. […] Kleiner privater ReCap zur Conversion Converence Hamburg 2010 […]

  5. Conversion Converence Hamburg 2010: http://bit.ly/cGwzkM

  6. 30.10.2010 um 13:49
    Dominik Johnson schreibt:

    nice #conversion conference #hamburg @termfrequenz recap http://bit.ly/dchKDb not only bout #cro also but also rate of speech ;o) #convconhh

  7. 30.10.2010 um 13:49
    dominik johnson schreibt:

    nice #conversion conference #hamburg @termfrequenz recap http://bit.ly/dchKDb not only bout #cro also but also rate of speech ;o) #convconhh

  8. 31.10.2010 um 08:00
    Kleiner privater ReCap zur Conversion Converence Hamburg 2010 | SEO MetaBlog schreibt:

    […] Kleiner privater ReCap zur Conversion Converence Hamburg 2010 […]

  9. 31.10.2010 um 08:49
    Rückblick Conversion Conference Hamburg 2010 - BlogZwoNull schreibt:

    […] Recaps zur Conversion Conference 2010 gibts bei Konversionskraft hier und hier, bei Jens, und im Tourismusbesprechungsraum (Liste wird weiter ergänzt sofern weitere Recaps […]

  10. […] und daher gar nicht so verschieden sind. Den Rückblick von Jens Fauldrath findet man in seinem Blog. Vielen Dank Jens für die 2 tollen […]

Ihre Meinung ist uns wichtig:

*