Was ist der Adwords Qualitätsfaktor?

 

Alle Websitebetreiber profitieren von guten Platzierungen in Suchmaschinen. Sog. organische Rankings in Suchmaschinen hängen von vielen Faktoren ab und es braucht mitunter viel Zeit und Arbeit, um diese zu entwickeln. Eine Abkürzung führt über bezahlte Platzierungen (Search Engine Advertising). Diese werden meist oberhalb der organischen Suchergebnisse eingespielt. Der Preis dieser Platzierungen wird über eine fortlaufende Auktion bestimmt. Wer die beste Platzierung erhält, hängt aber nicht alleine vom besten Gebot ab.

Der zusätzlich herangezogene, von Google bestimmte Adwords Qualitätsfaktor soll sicherstellen, dass ein Nutzer möglichst auch relevante Ergebnisse erhält, die zu seiner Anfrage gut passen und zudem gut präsentiert werden. Der Qualitätsfaktor stellt also einen Zusammenhang zwischen den Keywords der Suchanfrage, der Relevanz des Anzeigentextes sowie der zugehörigen Landing Page her. Dabei führt ein hoher Qualitätsfaktor zu niedrigeren Kosten und einer höheren Anzeigenposition. So stellt Google sicher, dass Nutzer auch bei bezahlten Ergebnissen eher gute Resultate wahrnehmen, als schlechte.

 

Wozu wird der Qualitätsfaktor verwendet?

Um in der Anzeigenauktion bei Google Ads zwischen Wettbewerbern bestimmen zu können, an welcher Position eine Anzeige zu einem bestimmten Keyword geschaltet wird und welcher Preis letztendlich pro Klick gezahlt wird, wird der Qualitätsfaktor miteinbezogen.

 

Welche Faktoren werden durch den Qualitätsfaktor berücksichtigt?

 

Voraussichtliche Klickrate

Die voraussichtliche Klickrate berechnet, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Nutzer auf die eigene Anzeige klickt, wenn diese auf der Suchergebnisseite ausgespielt wird. Dieser Wert basiert auf der bisherigen CTR-Leistung der Anzeige.

 

Nutzererfahrung mit der Zielseite

Bei der Nutzererfahrung mit der Zielseite schätzt Google, wie relevant die Landing Page für den Nutzer ist, wenn dieser die Zielseite nach der Eingabe eines Keywords und dem Klick auf das Suchergebnis betritt. Dabei werden die Inhalte der Webseite sowie die Bedienbarkeit und Einfachheit der Landing Page berücksichtigt.

 

Anzeigenrelevanz

Die Anzeigenrelevanz gibt an, wie genau das gewählte Keyword mit dem Text der Anzeigen übereinstimmt. Wenn eine Anzeige eine unterdurchschnittliche Relevanz aufweist, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass die Anzeigen zu allgemein oder spezifisch formuliert ist.

 

Beispiel: Berechnung des Anzeigenrangs

Werbetreibender Maximaler CPC Qualitätsfaktor Rangwertziffer Anzeigenrang
A 1,20 € 3 3,6 3  🥉
B 0,50 € 8 4 2  🥈
C 0,70 € 6 4,2 1  🥇