Was ist eine XML-Sitemap?

Durch eine Sitemap kann einer Suchmaschine eine Liste von URLs mitgeteilt werden, die sich auf einer Domain befinden. Zudem ermöglichen es XML Sitemaps, schwer indexierbare Inhalte an Google und andere Suchmaschinen zu melden und somit die Indexierung anzustoßen.
Je nach Anwendungsfall gilt es individuelle Spezifikationen zu beachten, um eine fehlerfreie Verarbeitung der XML Sitemaps durch Suchmaschinen Crawler zu gewährleisten. Damit die Sitemap durch die Suchmaschine gelesen und interpretiert werden kann, muss die maschinenlesbar (als XML-Format) gestaltet werden.
Die XML-Sitemap muss zudem im Root-Verzeichnis der Webseite abgelegt werden, damit sie durch die Suchmaschine gefunden und ausgelesen werden kann.
Bei Integration in den Google Webmaster Tools können diese sehr gut zur Indexierungskontrolle bzw. zur Erkennung von Indexierungsschwächen genutzt werden.

 

Welche Werte werden in einer XML-Sitmap hinterlegt?

Eine XML-Sitemap verfügt über verschiedene verpflichtende und optionale Attribute.

Pflichtattribute:
– übergeordnetes Tag für jeden Eintrag.
– verweist auf das Standardprotokoll.
– verweist auf die URL.

Optionale Attribute:
letzter Tag der Aktualisierung.
gibt an, wie oft sich der Seiteninhalt ändert.
gibt die Relevanz der Seite an.

Beispiel eines Eintrags in einer XML-Sitemap

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9">
   <url>
      <loc>https://www.takevalue.de/glossar/xml-sitemap/</loc>
      <lastmod>2019-07-01</lastmod>
      <changefreq>monthly</changefreq>
      <priority>0.8</priority>
   </url>
</urlset> 

Welche Einschränkungen haben XML-Sitemaps?

In einer XML-Sitemap dürfen nur maximal 50.000 URLs angegeben und eine Größe von 10MB nicht überschritten werden.

 

Gibt es verschiedene Typen von Sitemaps?

Neben den normalen Content- Sitemaps können auch noch Sitemaps für Videos, Bilder oder News angelegt werden. So wird bspw. Eine spezielle News-Sitemap benötigt, wenn die eigenen Beiträge auf der Plattform Google News sowie in den Newsboxen angezeigt werden sollen.
Eine große Sitemap kann in mehrere kleinen Sitemaps unterteilt werden. Dies hat den Vorteil, dass die Indexierungskontrolle der einzelnen Bereiche besser gewährleistet werden kann. So wird jeweils eine Sitemap für Produkte, Kategorien oder einen Blog angelegt.

 

Muss jede Sitemap einzeln an Google übersendet werden?

Wenn eine Webseite über mehrere Sitemaps verfügt, können diese in einer Index-Sitemap hinterlegt werden. Der Suchmaschine fragt dann die Index-Sitemap ab und erhält dadurch Zugriff auf die in der Index-Sitemap referenzierten Sitemaps.