Was ist der ROI?

 

Der Return on Investment (ROI) beschreibt allgemein die Rentabilität einer Investition. Die Kennzahl sagt also aus, ob sich eine Investition lohnt oder nicht. In Unternehmen wird der ROI vor allem errechnet, um zu sehen, wie profitabel eine Unternehmung ist und um zu überprüfen, ob gesetzte Ziele erreicht wurden. Der ROI sollte jedoch nie als einiges Tool zur Analyse der Performance eins Unternehmens oder einer Tätigkeit herangezogen werden.

Für die Berechnung des ROI werden die Umsatzrendite und der Kapitalumschlag miteinander multipliziert. Die Formel sieht folgendermaßen aus:

 

ROI = Umsatzrendite x Kapitalumschlag

 

Die Umsatzrendite wird berechnet, indem der Gewinn durch den Nettoumsatz geteilt wird. So gibt sie Aufschluss über den Anteil des Gewinns einer unternehmerischen Tätigkeit am Umsatz eines Unternehmens.

Der Kapitalumschlag ist der Quotient aus dem Nettoumsatz und dem investierten Kapital. Er gibt an, wieviel Umsatz mit einer bestimmten Menge Kapital über einen bestimmten Zeitraum erzielt wurde.

Die Formel des ROI setzt sich also so zusammen:

 

ROI = (Gewinn/Nettoumsatz) x (Nettoumsatz/investiertes Kapital)

 

Beispiel

 

Ein Unternehmen investiert 10.000 € und erzielt durch diese Maßnahme einen Umsatz von 12.000 €. Der Gewinn beläuft sich somit auf 2.000 €. Der ROI berechnet sich folgendermaßen:

 

ROI = (2.000 €/12.000 €) x (12.000 €/10.000 €) = 0,2

 

Die Kapitalrendite beträgt also 20 %. Das bedeutet, dass jeder ausgegebene Euro einen Gewinn von 20 Cent erwirtschaftet.

 

ROI und Online Marketing

 

Für das Online Marketing wird mit dem ROI ausgerechnet, wie profitabel bestimmte Werbemaßnahmen sind. Das dient zum einen der Budgetplanung und zum anderen der abschließenden Bewertung. Die speziell für das Marketing angewendete Kennzahlen ROMI (Return On Marketing Investment) und ROAS (Return On Advertising Spend) stehen in direktem Zusammenhang mit dem ROI.