Was ist Earned Media?

Earned Media beschreibt die vom Unternehmen verdiente Medienpräsenz. Diese entsteht, wenn User oder Redaktionen Inhalte über das Unternehmen unabhängig von diesem erstellen und teilen. Das umfasst zum Beispiel Empfehlungen in sozialen Netzwerken oder Bewertungsportalen und Artikel über das Unternehmen in Online-Zeitschriften oder Blogs. Die Natur des Earned Media lässt auf Seiten der Konsumenten eine hohe Glaubwürdigkeit zu. Allerdings hat das Unternehmen selbst keine Kontrolle über die Inhalte und Reichweite und kann diese im Gegensatz zu Paid Media nicht steuern.

 

Was kann ich tun um Earned Media aufzubauen?

Earned Media kann als direkter Effekt der Marketingaktivitäten eines Unternehmens zu Paid Media und Owned Media gesehen werden. Um sich Kommentare, Empfehlungen und Nennungen in verschiedenen Kanälen zu verdienen sollte der Owned Content auf die Zielgruppe zugeschnitten und hilfreich sein. Zudem sollte der eigene Content durch Paid Media hinsichtlich der Generierung von Traffic und Conversions ergänzt werden. Werden bestimmte Inhalte als Art des Content Marketings vom Unternehmen angestoßen, können diese von anderen Medien oder Usern aufgegriffen und kommentiert werden. Die rasante Verbreitung von Inhalten über Social Media spielt dabei eine wichtige Rolle. So hängen die Reichweite und die Inhalte von Earned Media, ähnlich wie beim Word-of-Mouth-Marketing und Viral Marketing, von Konsumenten und unabhängigen Medien sowie den anderen Kommunikationskanälen des Unternehmens ab.

Werden entsprechende Beiträge von Usern kreiert, können diese sowohl positiv, als auch kritisch ausfallen. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Shitstorm. Die richtige Verhaltensweise seitens des Unternehmens und dessen Reaktion auf kritische Beiträge hat einen großen Einfluss auf die Markenwahrnehmung.