Mobile SEO: Beitrag zum Herbstworkshop des InfoWeb Weiterbildung

Stefan Keil auf dem IWWB-Herbstworkshoop 2015 zum Thema Mobile Suche

Am 22. und 23.10.2015 haben sich in Frankfurt die Partner des InfoWeb Weiterbildung (kurz IWWB) zu ihrem alljährlichen Herbstworkshop zusammengefunden. Das IWWB – eine Metasuchsmaschine für Weiterbildungsmöglichkeiten – und seine Partner haben sich das Thema “Transparenz in der Weiterbildung” auf die Fahnen geschrieben und bieten über Ihre Datenbanken und Suchdienste die Möglichkeit sich umfassend über Weiterbildungsangebote in Deutschland zu informieren. Insgesamt 96 Partner, öffentlich und privat, liefern mit ihren Einträgen Inhalte für die Metasuche und kooperieren auf nationaler Ebene. Da meine berufliche Laufbahn quasi beim Träger des IWWB, dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung, begonnen hat, war ich natürlich gerne bereit einen Beitrag zum Workshop beizusteuern. So machte ich mich am 22.10. auf den Weg nach Frankfurt und freute mich auf meine ehemaligen Kollegen und natürlich auch auf neue Bekanntschaften aus dem Kreise der Workshopbesucher.

Mobile SEO: “Basics und wichtige Faktoren für die mobile Suche”

Mit meinem Beitrag “Mobile SEO: Basics und wichtige Faktoren für die mobile Suche” habe ich das Ziel verfolgt eine kleine, rumumblickende Einführung in das Thema mobile SEO zu geben. Da ich nicht genau wusste, wie der Kenntnisstand meiner Zuhörer ist, habe ich versucht über eine kurze Einführung eine kleine Basis für das Thema zu schaffen und den doch abstrakten Begriff “mobile friendly” etwas konkreter zu machen.

Stefan Keil auf dem IWWB-Herbstworkshoop 2015 zum Thema Mobile Suche

Anhand praktischer Beispiele aus dem Kreis der Zuhörer habe ich daraufhin ein paar der Faktoren und vor allem auch der Stolpersteine aufgezeigt. Gerade das Thema der Canonicals auf mobilen Seiten und der bei falscher Einbindung entstehende Duplicate Content ist ein Punkt, der uns in der alltäglichen Arbeit mit unseren Kunden immer wieder begegnet. Weitere Themen waren die Optimierung der Metaangaben, der Ladezeit und auch der Bereich “Responsive Content”.

Ich hoffe, dass jeder Teilnehmer den einen oder anderen Impuls für sein Portal mitnehmen konnte.

Weitere Voträge und Teilnehmer

Die Tagesordnung umfasste neben besonders fachspezifischen Inhalten zum Thema Weiterbildung und Weiterbildungsdatenbanken auch einen weiteren Beitrag aus der “mobilen” Ecke. Martin Schmiedel von SANDSTEIN NEUE MEDIEN GmbH referierte zum Thema “App oder Web? Chancen und Herausforderungen mobiler Internetnetzung”, was sich thematisch ja sehr gut mit dem Thema mobile SEO kombinieren lässt. Mit einem Scoringsmodell, dass die Vor- und Nachteile von gesonderten mobilen Seiten, responsive Webseiten, Native-Apps und Web-Apps bewertet, wurden die verschiedenen Wege in das mobile Web dargestellt. Martin Schmiedel ist es dabei sehr gut gelungen die verschiedenen Scorings in den Anwedungskontext der Teilnehmer zu rücken, was zu schönen Diskussionen und Unterhaltungen nach dem Vortrag geführt hat.

Die weiteren Fachbeiträge drehten sich vor allem um das Thema Qualität in der Weiterbildung und auch der dazugehörigen Weiterbildungsdatenbanken. Spannend war dabei für mich (aufgrund meiner informationswissenschaftlichen Herkunft) die Frage, wie es möglich ist, im Rahmen der Weiterbildungssuche Qualitätsindikatoren möglichst nutzerspezifisch darzustellen. Wie kommt man weg von einer pauschalen Qualitätsaussage hin zur personalisierten Aussage, die möglichst optimal in den Suchprozess einfließt? Aufgrund der Tatsache, dass es sich auf Weiterbildungsportalen oftmals um Erstnutzer handelt, eine schwierige Herausforderung, der sich die Partner des IWWBs verschrieben haben.

Fazit

Es war mir eine große Freude beim IWWB-Workshop zugegen zu sein. Insgesamt war es eine sehr spannende Veranstaltung und auch die Gespräche mit den Teilnehmern waren sehr interessant und inspirierend. Ein weiteres Thema, das ich in meiner Präsentation nicht wirklich aufgreifen konnte, war zum Beispiel die Einbindung und Wirksamkeit von schema.org-Markup im Kontext der Datenbanken (danke an Jörg Meyer, der auf das Thema hingewiesen hat!). Letztendlich lädt die strukturierte Darstellung der Weiterbildungsveranstaltungen in den Datenbanken dazu ein, die Informationen semantisch auszuzeichnen.

Rich Snippets auf Grund von schema.org-Auszeichnungen bei Weiterbildungsveranstaltungen

Rich Snippets auf Grund von schema.org-Auszeichnungen bei Weiterbildungsveranstaltungen

Wie man sieht, kann man auch durchaus behaupten, dass daraus besonders auffällige und klickattraktive Snippets entstehen!

Abschließend nochmal vielen Dank für die Einladung und einen spannenden Workshop! :)

Ihr habt Fragen? Hinterlasst ein Kommentar oder schreibt uns eine E-Mail.

VN:F [1.9.22_1171]
Ergebnis: 5.0/5 (1. Bewertung bisher)
Mobile SEO: Beitrag zum Herbstworkshop des InfoWeb Weiterbildung, 5.0 out of 5 based on 1 rating
The following two tabs change content below.

Stefan Keil

Daten & Datenanalyse sind für Stefan die Grundpfeiler für eine erfolgreiche SEO-Strategie. Daher beschäftigt er sich bei /takevalue intensiv mit der Auswertung und Aufbereitung der Nutzungsdaten unserer Kunden und leitet aus diesen Erkenntnissen die Potenziale für Informationsarchitekturen und starken Content ab.  Haben Sie Fragen zum Artikel? Dann kommentieren Sie oder wenden sich direkt per Mail an Stefan Keil stefan.keil@takevalue.de

Ihre Meinung ist uns wichtig:

*