Für Google zählt nur der erste Linktext

 

Rand hat die Ergebnisse eines wirklich interessanten Google-Experiments veröffentlicht. Hierbei ging es darum, welche(r) Linktext von Google ausgewertet wird, wenn von einer Seite A zwei oder mehr Links mit unterschiedlichen Texten auf eine Seite B zeigen:
Results of Google Experimentation – Only the First Anchor Text Counts

Die Resultate sind wirklich sehr interessant. Google wertet nur den ersten Link(text), alle weiteren Links die auf die selbe Seite zeigen werden ignoriert. Daraus folgt, dass

  1. man einer Seite nicht mehr Linkliebe schenken kann, indem man sie mehrfach von einer Seite anlinkt (eigentlich auch klar, wird aber immer mal wieder bei Abakus gefragt…)
  2. wer seine Navigation aus Images aufbaut und alternativ beschreibende Links aus dem Content setzt, kann sich die Arbeit sparen und sollte besser mit sinnvollen alt-Texten arbeiten (oder das Menü im Quelltext an das Seitenende verlagern)
  3. wer mit kurzen Begriffen in der Hauptnavigation arbeitet, kann sich ebenfalls eine ausführliche verlinkte Beschreibung im Content sparen. Eine explizit deskriptive Navigation ist hier notwendig.
  4. Shop- und Newsseiten sollten Ihre Rubrikenseiten prüfen. Wer Teaser im Quelltext mit verlinkten Bildern beginnt, vererbt unter Umständen keine relevanten Begriffe auf die Artikel- oder Produktseiten.
  5. ich jetzt immer prüfen werde, welcher Linktext im Quelltext zuerst vorkommt.

Für große und komplexe Websites wird das Thema PageRank sculpting komplexer. Besser gesagt, es war schon immer komplexer, man wusste es bloß noch nicht. Erschwerend kommt hinzu, dass in den Kommentaren zum Artikel die Vermutung geäußert wird, dass Google erst alle doppelten Linkziele einer Seite entfernt und danach auf Link-Nofollow prüft. Wer also aufgrund inhaltsleerer Linktexte einen Link entwertet, entwertet unter Umständen alle weitern Links auf diese Zielseite. Diese Theorie ist allerdings nicht verifiziert. Dennoch sollte man vorsichtig mit dem Thema Linknofollow umgehen.

Zukünftig sollte man also immer prüfen, ob der im Quelltext erste Linktext, der auf eine Zielseite zeigt, auch wirklich deskriptiv ist. Zumindest wenn es um das Ranking in Google geht.

Bleibt noch die Anmerkung, dass Google dieses Verhalten natürlich auch jederzeit ändern kann. Demzufolge bleibe ich dabei, dass ich versuchen werde möglichst alle Linktexte deskriptiv zu halten. Zumindest der Nutzer wird es mir danken, und der ist mir am Ende vom Tag dann doch näher als Google.

(Bild: Stock Photo ID: 52131652 Copyright: VLADGRIN)

Schreibt Eure Fragen einfach an: info@takevalue.de

 

 

Rating: 1.0. 1 Bewertungen.
Bitte warten...

Der Autor dieses Artikels hat das Unternehmen verlassen. Bei Fragen zum Artikel wenden Sie sich bitte an info@takevalue.de!


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Toni sagte:
    17.04.2008

    Hi,

    schöner Artikel, hatte ich auch gelesen und ist nicht zu unterschätzen. Ich glaube aber, dass hier Linkliebe bei Dir im Artikel nicht ganz passend formuliert ist. Linkliebe bekommt die Seite schon, aber die zweiten, dritten Anchortexte zählen nicht, d.h. das ich eine Seite theoretisch von einer anderen 10 Mal verlinken kann, diese natürlich 10 interne Links bekommt, in der internen Hierarchie sehr gut darsteht, aber nur für das erste Keyword entsprecht rankt. Habe ich noch nicht überprüft, ist aber mal was wert.
    Sg

  2. Toni sagte:
    19.04.2008

    Hi,

    ich denke, dass Google hier eher eine eindeutige Zuordnung eines Linktextes für eine Seite haben möchte. Vom Sinn her, wäre es dann ja so, dass wenn man eine normale Seite anschaut und eine Webmaster von einer Seite oben, in der Mitte und Unten auf eine Seite verlinkt, möchte der Webmaster zeigen, dass diese Seite wichtiger ist.
    Insgesamt ist dies aber durchaus ein strittifes Thema und muss wohl durchaus eine Praxisübung herhalten um das zu beweisen.

  3. 04.11.2008

    Suchmaschinen sollten sich aus den Inhalten heraushalten und alle Seiten zu ein und demselben Thema NEUTRAL anzeigen, also irgendeine Wertung oder Wichtung! Schließlich sollte sich jeder Leser doch unabhängig selbst ein Bild machen können was er lesen will und was nicht! Daher muß dieses zensieren, dieses vorkauen, dieses bewerten von Seiten ganz aufhören!
    Damit nun wirklich alle Seiten zu einem Thema gleichberechtigt angezeigt werden, muß man das platte system des Aufreihung der Ergebnisse von oben nach unten aufgeben, und es mit einem Graph machen, sodaß eine hologrammartige Auflistung erfolgt. Sowas hat die Medizin-Suchmaschine
    http://www.gesundheit.de/roche .
    Es geht mit gutem Willen also schon.

  4. Dizi sagte:
    29.11.2008

    Ich wusste garnicht, das man durch einen Link in einem Forum schon eine Seite durch den Backlink in den Index bekommt. Da war ich erstaunt…

  5. Käfer sagte:
    22.06.2010

    Es wäre interessant zu erfahren ob sich diese Vorgehensweise mittlerweile geändert hat oder ob es gleich geblieben ist in den letzten 2 Jahren

  6. Mirco sagte:
    13.10.2010

    Hi,

    ich hab das noch nicht ganz verstanden und wollte nochmal fragen, wie dies nun genau genannt ist.

    – Bezieht sich diese Auswertung nur auf interne Links.
    – Nur auf externe.
    – Oder auf Beide?

    @ Gegen Zensur
    Der Algo von Google ist deren Kapital und er scheint ja gut zu funktionieren, sonst wäre Google nicht das, was Sie heute sind. Würden die Menschen ohne den Algo zunehmend auf doch unrelevanten Seiten landen, wäre die Google Ära schnell vorbei.

  7. dizi izle sagte:
    13.12.2010

    Die Argumentation zieht also nicht wirklich. Bitte bedenke, dass Google Milliarden von Dokumenten bearbeiten muss. Ich sehe hier doch eher ein Ressourcenthema. Google will möglichst alle Informationen im Index

  8. Kompetenz.Persönlich.Gestalten. sagte:
    19.03.2017

    Ein toller SEO-Beitrag! Herzlichen Dank.

  9. Trackbacks / Pings
  10. […] Nur der „erste“ Linktext zählt: Jens geht auf interessantes Experiment ein. Ergebnis des Experiments ist es, dass nur der erste im Quelltext auftauchende Linktext gewertet wird. Schwierig zu be- bzw. widerlegen. Wenn ich aber mal in die Glaskugel schaue, was ich eigentlich ungern tue, sehe ich, dass sich dieses Verhalten in Zukunft verändern wird und auch mehrere Empfehlungen gewichtet werden. Dies erfordert aber wahrscheinlich eine riesige Umstellung der Google Datenbanken und des kompletten Bewertungssystems. […]

  11. […] habe ich in den letzten Tagen einige Blogbeiträge in der SEO-Szene gelesen, z.B. bei dem Inhouse-SEO . Dort wurde ein Thema besprochen, über das ich schon vor einem dreiviertel Jahr  einmal […]

  12. 07.04.2008

    […] via Inhouse SEO […]

  13. […] Für Google zählt nur der erste Linktext Darüber, dass Google nur den ersten internen Linktext einer Seite wertet. Auch interessant zu lesen dazu: internetmarketing-news.de und sistrix.com […]

  14. Csak az első link szövege számít | OnlineMarketingWelt.hu sagte:
    17.04.2008

    […] Für Google zählt nur der erste Linktext […]

  15. Mehrfache Verlinkung bringt nicht mehr Trust | Reduxo sagte:
    06.04.2010

    […] (via) […]

  16. SEO-Test #1: doppelte Ankertexte » Simons Blog sagte:
    19.07.2010

    […] ist, dass wenn man eine Unterseite von der Startseite aus verlinkt, dass diese nur mit einem einzigen Linktext verlinkt werden kann. Die Seite zur Weltmeisterschaft 2010 könnte z.B. mit WM, WM2010, […]

  17. Suchmaschinen und SEO März 2010 sagte:
    21.04.2012

    […] Erkenntnis, dass Google immer nur den ersten Linktext zählt, der von einer Seite A zur Seite B führt, ist schon lange ins SEO-Grundlagenwissen […]

Weitere Beiträge