Plugins für SEO: Unsere liebsten Browser Add-ons für Google Chrome

Um im digitalen Marketing erfolgreich zu sein, müssen unterschiedlich Disziplinen zusammenwirken: SEO, SEA, Analytics & Tracking, Webentwicklung, Content Marketing und Design. Jeder Fachbereich hat Browser-Extensions im Einsatz, die das tägliche Arbeiten erleichtern. In unserer Serie Browser-Plugins fürs Digital-Marketing stellen wir Ihnen im ersten Teil unterschiedliche SEO-Plugins für den Google Chrome vor, die unser Team im Einsatz hat.

 

Manchmal müssen es nicht die teuren SEO-Tools sein! In manchen Fällen genügt eine sinnvolle Browser-Erweiterung, um eine schnelle Übersicht über Keywords, Domains, Meta-Informationen oder kaputte Links zu erhalten.

 

Unsere 10 SEO-Favoriten für den Google Chrome haben wir zusammengestellt. Die meisten Add-ons finden Sie aber auch für andere gängige Browser, wie Firefox, Safari und Co.

 

SEO Meta in 1 Click

Mit dem Google Chrome Add-on „SEO Meta in 1 Click“ werden SEO-Daten mit nur einem Klick sichtbar. Die Metadaten können ausgelesen werden, ohne den Quelltext der Webseite aufzurufen. Dazu gehören beispielsweise Elemente wie Title und Description. Auch die Überschriften-Struktur einer Webseite (H-Struktur) lässt sich schnell und unkompliziert auslesen.

» Hier geht es zum Download von SEO Meta in 1 Click

 

Redirect Path

Die Browser-Erweiterung Redirect Path lassen sich die Weiterleitungen (Redirect) innerhalb einer Webseite erkennen. Dazu gehören 301, 302, 404 und 500 HTTP-Status-Codes. Mit dem Tool lassen sich Verlinkungen schnell und einfach prüfen, aber auch Fehler werden schnell sichtbar.

»Hier können Sie sich Redirect Path herunterladen

 

Link Redirect Trace

Auch das optisch sehr ansprechend gestaltete Add-on Link Redirect Trace analysiert Weiterleitungen, kann aber noch etwas mehr. Es gibt Auskunft über Link-Weiterleitungen und defekte Links, Canonical-Elemente, Meta-Robots und die robots.txt-Datei.

» Hier finden Sie das Add-on Link Redirect Trace zum Download

 

Check my Links

Die Erweiterung Check my Links gibt Auskunft über fehlerhafte Links auf Websites. Die sogenannten Broken Links sind für den Nutzer und die Suchmaschine frustrierend und sollten daher schnell beseitigt werden. Mit dem Tool werden Markierungen direkt im Text ausgewiesen, so bekommt man einen sehr schnellen Überblick.

» Hier geht’s zum Download für Google Chrome

 

Hreflang Tag Checker

Das Attribut hreflang ermöglicht es, Inhalte in der richtigen Sprache anzuzeigen, wenn mehrere Sprachversionen im Einsatz sind. Ist das Browser-Plugin Hreflang Tag Checker für Google Chrome aktiv, lässt sich erkennen, in welchen Sprachen einer Webseite vorhanden sind. Außerdem kann man schnell und unkompliziert zwischen den verschiedenen Sprachversionen wechseln.  Das Add-on prüft nicht nur die vorhandenen hreflang-Auszeichnungen, sondern prüft sie auch auf Regelkonformität bzw. Rück-Referenzierung.

» Hier finden Sie die Brower-Erweiterung Hreflang Tag Checker

 

User Agent Switcher

Je nach Endgerät und verwendetem Browser lassen sich Unterschiede in der Darstellung Ihrer Website feststellen. Bei jeder Anfrage an einen Webserver wird der User Agent mitgesendet und gibt Auskunft über das Betriebssystem (Browser, Version und Endgerät).
Beim Launch oder der Optimierung ist es daher relevant, sich die Website mit verschiedenen User-Agents anzuschauen, um sie für die wichtigsten Browser zu optimieren. Mit dem Plugin User Agent Switcher ist das auf Knopfdruck möglich und Sie können zwischen verschiedenen User-Agents wechseln. Auch der Google-Bot kann als User-Agent angelegt werden. So können Sie selbst testen, wie Google Ihre Website sieht.

» Den User Agent Switcher finden Sie hier zum Download

 

SEO Quake

Mit der Erweiterung SEOquake wird Ihr Browser um eine Toolbar ergänzt, in der unterschiedliche SEO-Faktoren angezeigt werden. Dazu gehören beispielsweise Suchmaschinenrankings, Likes, Tweets, ausgehende Links aber auch ein kleines SEO-Audit, was Titles und Descriptions anzeigt und Fehler ausweist. Seiteninfos, Domainalter und Quelltext sind ebenfalls schnell und einfach abrufbar.
Für die Onpage- und Offpage-Analyse bietet SEOquake einen guten Pool an relevanten Daten. Das Add-on platziert sich automatisch in den Suchergebnissen und zeigt unterhalb der Suchergebnisse relevante SEO-Daten an.

» Das Add-on SEO Quake finden Sie hier

 

Robots Exclusion Checker

Das Browser-Add-on Robots Exclusion Checker gibt Auskunft darüber, ob die in der robots.txt gesetzten Regeln Suchmaschinen daran hindern, die aufgerufene URL zu crawlen oder zu indexieren. Mit dieser Erweiterung lassen sich Regeln und HTML-Meta-Robots-Tags einsehen, kopieren und vergleichen.

» Die Erweiterung Robots Exclusion Checker gibt es hier zum Download

 

Inspect Canonical

Die Extension Inspect Canonical ermöglicht eine schnelle Umleitung zur Canonical-URL. Der Canonical Tag kommt zum Einsatz, um Webseiten mit doppeltem Inhalt (Duplicate Content) richtig auszuzeichnen. Durch Einsatz des Canonical-Tags können Kopien einer Seite auf das Original verweisen. Damit verhindert man Rankingverluste durch Duplicate Content. Mit dem Plugin lassen sich URLs außerdem von unschönen Codes befreien, sodass sie für Ihre Nutzer aber auch für Suchmaschinen besser lesbar sind.

» Zum Add-on Inspect Canonical gelangen Sie hier

 

Javascript Switcher

Mit dem Add-on Javascript Switcher lässt sich JavaScript per Knopfdruck deaktivieren.  Mit der Programmiersprache JavaScript lassen sich komplexe Programmabläufe innerhalb einer Website ausführen. Suchmaschinen können JavaScript nicht einwandfrei auslesen. Das Add-on gibt Ihnen die Möglichkeit zu sehen, was Suchmaschinen auf Ihrer Website erkennen, deren Bots nicht mit JavaScript umgehen können.

» Den Javascript Switcher können Sie sich hier herunterladen

Bewertung: 4.5/5. von 2 Bewertungen
Bitte warten Sie...
Christine Boussios
Christine Boussios
Christine Boussios verantwortet als Head of Commuications & Content die Kommunikation von takevalue. Seit mehr als 10 Jahren berät und begleitet sie Kunden bei den Themen Content Strategie und -Marketing. Ihre Leidenschaft gilt dem Thema datengetriebenes Content-Marketing und der Entwicklung strategischer und konzeptioneller Grundlagen für die digitale Kommunikation von Unternehmen. Für Fragen zum Artikel können Sie sich direkt an Christine Boussios wenden: [email protected]
Eine Antwort
  1. Hallo Christine,

    da mir bisher ein Plugin gefehlt hat, was die von Google angezeigten Keyword-Vorschläge einfach aus den Google-Ergebnissen extrahiert, habe ich mit SERP Keyword Scraper ein eigenes Plugin genau dafür entwickeln lassen. Einfach bei Google nach dem gewünschten Keyword suchen und mit einem Klick werden alle Keyword-Vorschläge, die Google auf der Suchergebnisseite anzeigt, extrahiert. Das Plugin kannst du dir unter https://chrome.google.com/webstore/detail/serp-keyword-scraper/ahecijdolccppiloabfbhpjbpelnlcea?hl=de einmal anschauen 🙂 Vielleicht ist es ja eine Ergänzung im Artikel wert.

    Viele Grüße
    Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.