Michael Buschmann

Michael Buschmann

Michael Buschmann ist Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter von takevalue Consulting und seit mehr als 20 Jahren im Internet Business tätig. Seit 2005 widmet er sich intensiv den Themen Search, SEO & Online Marketing. Bei takevalue ist Michael für das Account Management, Sales sowie HR, Finanzen und Marketing zuständig. Für Fragen zu seinem Artikel oder Interviewanfragen können Sie sich direkt an Michael Buschmann wenden: [email protected]
Januar 13, 2021
takevalue von Focus Business als „TOP-ARBEITGEBER MITTELSTAND 2021“ ausgezeichnet FOCUS und kununu.com zeichnen zum vierten Mal die Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2021 aus. Das Besondere an dem Preis: er wird nicht durch eine Jury vergeben, sondern durch die Mitarbeiter selbst. Wir möchten als Arbeitgeber Verantwortung übernehmen und unseren Mitarbeitern gute Rahmenbedingungen bieten, damit sie täglich ihr Bestes geben können. Flache Hierarchien, individuelle Arbeitszeiten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, regelmäßige Weiterbildungen und ein schönes Arbeitsumfeld sind uns wichtig! Wir sind offen für Vorschläge und Kritik und nehmen sie zum Anlass, besser zu werden. Diese Auszeichnung und die Bewertungen machen uns stolz
Januar 12, 2021
Mobile First Index und Core Web Vitals – Was ändert sich in 2021? Ab März 2021 gibt es grundlegende Änderung für Ihre Suchmaschinenoptimerung: mit dem neuen Google Update auf die Mobile First-Indexierung bewertet Google künftig nur noch die mobile Version einer Website. Mit den sogenannten Core Web Vitals werden Websites belohnt, die großen Wert auf guten mobilen Content legen. Wie gut sind Sie für das große Update aufgestellt und wie bereiten Sie sich optimal auf die Mobile First Indexierung vor? Die Google Suche und der Mobile First Index Immer mehr Suchanfragen über Google werden über mobile Endgeräte gesendet: Darauf reagiert
Mai 29, 2020
DSGVO und die Cookies – Opt-In ist gem. BGH-Urteil ab sofort verpflichtend!   Zur Einführung der DSGVO vor etwas mehr als 2 Jahren wurde es heftig diskutiert: reicht den Websitebetreibern für die Erhebung von Nutzerdaten künftig ein Cookie-Opt-Out oder muss es gar ein Opt-In sein, also die Einholung der Zustimmung des Nutzers, bevor überhaupt das erste Cookie gesetzt wird? Nachdem im letzten Jahr dazu auf europäischer Ebene bereits pro Opt-In entschieden wurde, stand nun gestern, am 28.5.2020 die Entscheidung des BGH zu diesem Thema an. Und nun haben wir Klarheit – zumindest was die Frage angeht, ob es nun
Mai 25, 2018
DSGVO und die Cookies – Opt-In oder Opt-Out? Ab heute also wird es mit der DSGVO für alle Websitebetreiber ernst! Auch wir haben uns in den letzten Wochen und Monaten auf die Anforderungen der DSGVO vorbereitet, haben einen externen Datenschutzbeauftragten bestellt, einen umfassenden Audit durchgeführt, diverse Auftragsdatenverarbeitungsverträge abgeschlossen, die Datenschutzerklärung angepasst, Prozesse verändert und so weiter und so fort. Soweit so gut. Doch in den letzten Wochen – quasi beim Einlauf auf der Zielgeraden – gab es dann speziell in der Online Marketing-Szene noch einige Unruhe und zahlreiche Diskussionen, denn die Datenschutzkonferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der
Februar 13, 2018
Online Marketing Framework In letzter Zeit beraten wir verstärkt mittelständische Unternehmen zu Fragestellungen des Digitalen Marketings. Dabei steht selten nur ein einziger Kanal wie bspw. das Suchmaschinenmarketing im Fokus. Meist geht es um grundlegende Fragestellungen wie die Frage nach der richtigen Strategie und einem effizienten Vorgehen. Welche Voraussetzungen sind zu schaffen? Welches Know-how ist intern aufzubauen und welches von extern zu beschaffen? Welche Daten sind zu erheben und wie sieht es mit den technischen Anforderungen an die Website aus? Ausgangspunkt vieler Diskussionen war dabei unsere Infografik „Online Marketing Framework“. Diese begleitet uns schon seit 2008 bei unserer täglichen Arbeit.